Martha Jäger * www.familienlebenmitgott.wordpress.com – Christliche Blogger Community

All posts by Martha Jäger * www.familienlebenmitgott.wordpress.com

Aufgeräumt! Impulse zur Fastenzeit, FamilienLeben mit Gott, MUnTermacher am Montag

„Aufgeräumt!“ – Impulse zur Fastenzeit (2)

Konsequent entrümpeln

Ja, es braucht Konsequenz, das bemerke ich schon am Anfang der Fastenzeit. Ich muss die Zeit einplanen, wirklich regelmäßig etwas auszusortieren. Ich muss die Dinge auch tatsächlich in die Hand nehmen und an den dafür vorgesehenen „Entrümpelungsplatz“ bringen. Ich muss  dann auch tatsächlich – falls sie noch brauchbar sind – Fotos machen und die Sachen zum Verschenken anbieten. Und dann muss ich sie SO BALD WIE MÖGLICH weggeben oder tatsächlich WEGWERFEN. Ohne zu viel darüber nachzudenken, dass man das ein oder andere doch eigentlich vielleicht irgendwie doch nochmal eines Tages… Nein, weg damit! Weiterlesen

Karton mit Ordnern, MUntermacher am Montag, Familienleben mit Gott, Augeräumt - Impulse zur Fastenzeit

„Aufgeräumt!“ – Impulse zur Fastenzeit (1)

Von Gegenständen und Gedanken

In der Fastenzeit habe ich schon ganz unterschiedliche Dinge ausprobiert. Verzicht auf Alkohol (ganz easy), Fleisch (gleich beibehalten), Schokolade (hart gelitten), Zucker (nicht durchgehalten). Oder tägliches Bibellesen, Tagebuchschreiben oder schriftliche Reflexion über die Tageslosung.

Natürlich muss man die Fastenzeit nicht einhalten, aber ich sehe das als eine Chance, mal ganz bewusst etwas wegzulassen – oder ganz bewusst etwas hinzuzutun. Allein oder mit der Familie. In diesem Jahr möchte ich entrümpeln. In zweierlei Hinsicht:Weiterlesen

Kirche,, #gemeinsamglauben, Blogparade, Was bedeutet mir meine Gemeinde?

Blogparade #gemeinsamglauben – Was bedeutet mir (m)eine Gemeinde?

Erzählt doch mal…

Gehst du in eine Gemeinde? Was schätzt du daran? Oder warum gehst du nicht (mehr) hin? Wo findest du Gemeinschaft? Hast du schon unterschiedliche Gemeinden besucht? Was würdest du dir von einer Gemeinde wünschen? Was ist dir wichtig? Was vermisst du? Hast du etwas Besonderes mit deiner Gemeinde erlebt?

Das Bild zeigt übrigens die Kirche, in der ich getauft und konfimiert wurde, in der wir  geheiratet haben und in der drei unserer Kinder getauft wurden… Hier habe ich knochentrockene Gottesdienste abgesessen,  tolle Jugendgottesdienste gefeiert und hier wurden wir schon mit unseren kleinen Kindern „hinausgebeten“, weil sie zu laut waren…

Es geht hier also gar nicht um die Kirche als GEBÄUDE, sondern um Erfahrungen mit MENSCHEN.  Weiterlesen

Kinder uter einer Decke, Die Superfrau aus Sprüche 31, FamilienLeben mit Gott

Die Superfrau (2)

Die makellose biblische Frau aus Sprüche 31 hat nichts mit dir zu tun? Das glaube ich nicht! Ich habe in meinem Alltag nach ihr gesucht… und konnte sie finden!

Nach „Die Superfrau (1)“ folgt nun die „Die Superfrau (2)“ und ich nehme die Verse 16 – 22 genauer unter die Lupe…

Sie hält Ausschau nach einem ertragreichen Feld und kauft es; von dem Geld, das ihre Arbeit einbringt, pflanzt sie einen Weinberg. Weiterlesen

Haarschmuck für Kinder, Die Superfrau, Sprüche 31, FamilienLeben mit Gott

Die Superfrau

Kennst du die biblische Frau aus Sprüche 31? Man nennt sie die tüchtige Frau. An ihr scheint alles perfekt: Sie ist Ehefrau, Mutter, Berufstätige, Chefin, Geliebte, Wohltätige… Sie ist voller Tatendrang, hat alles im Griff und ist ein Organisationstalent. So, wie es sich anhört, braucht sie nicht einmal Schlaf…

Und ich dagegen? Ich bin „nur“ Hausfrau und Mutter, verwalte vor allem meine Wäscheberge und bin manchmal echt genervt von meinen Kindern. Ich bin häufig müde. Manchmal denke ich am Abend, dass ich heute überhaupt nichts „Richtiges“ geschafft habe.

Und wie ist das bei dir? Hast du dich auch schon einmal gefragt, ob diese Frau eigentlich irgendetwas mit dir zu tun hat? Ich habe mir vorgenommen, sie mal von ihrem Sockel herunterzuholen und dir in der nächsten Zeit näher vorzustellen. Vielleicht finden wir „ganz normalen Frauen“ uns ja doch ein wenig wieder… Weiterlesen

Mädchen mit Bibel, In einem Jahr durch die Bibel, Bibelleseplan

In einem Jahr durch die Bibel

Ein Projekt

Ich beginne heute mal mit einer Online-Beichte: Ja, ich lese regelmäßig die Bibel. Aber ich habe noch nie in meinem Leben die Bibel einmal ganz durchgelesen. Es gibt Kapitel, die ich schlicht noch nicht kenne. Dabei bin ich schon 20 Jahre alt. Also, glaubenstechnisch meine ich. Wiedergeburt und so…

Aus diesem Grund habe ich beschlossen, dass ich die Bibel einmal ganz und am Stück durchlesen möchte. Es erschien mir als ein sehr ehrgeiziges Projekt, dies tatsächlich in einem Jahr zu tun. Es ist ja nicht so, dass ich als Mama von 5 Kindern sonst nichts zu tun hätte 🙂 Doch nach 5 Monaten kann ich sagen: Soooo „schlimm“ ist das alles gar nicht… Weiterlesen

Ruhe! Und wie ist das bei dir?

Heike Webner zu Gast bei FamilienLeben mit Gott

Wie kann man in einem vollen Alltag zur Ruhe kommen? Wo hat diese ihren Platz, wenn die Familie, die Arbeit, das Ehrenamt oder alles auf einmal einen fordert?

Ich habe andere christliche Blogger/innen, deren Alltag auf ganz verschiedene Weise herausfordernd ist, nach ihren Ansichten und Erfahrungen gefragt. Mein heutiger Gast ist eine outdoorbegeisterte, gläubige Online-Redakteurin und dreifache Mutter. Weiterlesen

Beten mit Bibelversen, FamilienLeben mit Gott

Beten mit Bibelversen (1)

Es gibt ja viele verschiedene Möglichkeiten zu beten. In den letzten Jahren ist mir das Beten mit Bibelversen besonders wichtig geworden. Davon möchte ich in dieser Reihe erzählen…

Im Anfang war das Wort

Ich bete oft schreibend. Briefe an Gott. Seit ich glaube, schreibe ich Verse beim Bibellesen in mein Tagebuch. Manchmal schreibe ich eine Bibelstelle auf ein Post-it oder ein Blatt Papier, um sie irgendwo anzuhängen. An Kühlschrank, Tür, Spiegel… oder an einen Blogpost bei den MUnTermachern 🙂

Beten und die Bibel gehören für mich zusammen. Das Gebet, das Jesus selbst uns gegeben hat, sprechen wir Wort für Wort aus der Bibel nach: „Vater unser im Himmel…“ (Aktuell wird ja gerade um dieses Gebet diskutiert.) Die Psalmen sind ein komplettes Buch bestehend nur aus Gebeten. Ich glaube, dass die Bibel uns Gottes Wort gibt. Lebendige Worte – für heute.

Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.

(Johannes 1,1 Übersetzung: Luther)

Weiterlesen
Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst. Offenbarung 21,6

Auf der Suche

Am Silvestertag haben wir eine Wanderung unternommen. Die kurzen Beine des Dreijährigen, der noch dazu etwas angeschlagen war, bestimmten Tempo und Distanz. Wir wollten eigentlich zu einer Quelle im Wald. Als wir uns schon fast am Ziel wähnten, wies uns jemand den Weg und erklärte, es wären doch noch ein paar Meter mehr. So beschlossen wir kurzerhand, das Ziel umzudefinieren und genossen statt der Quelle eine schöne Aussicht über das Tal. Weiterlesen

Schuhe, Mein Kind glaubt nicht mehr an Gott, FamilienLeben mit Gott

Mein Kind glaubt nicht mehr an Gott

Offene Worte

Es kann ein harter Moment für Eltern sein, wenn das Kind die Worte ausspricht: „Ich glaube nicht mehr an Gott!“ Manuela hatte es schon länger geahnt. Die 14-jährige Tochter wollte nicht mehr mit in den Gottesdienst gehen und auch den Jugendkreis besuchte sie nur noch ab und an, schließlich gar nicht mehr. Auf Nachfragen reagierte sie ausweichend. Diese Deutlichkeit in ihren Worten aber war dann wie ein Schlag. Das Kind hat sich von Gott abgewendet, ganz bewusst. Das Mädchen, das früher mit seinen Geschwistern Gottesdienst gespielt und „Predigten“ gehalten hatte, das gebetet und sogar Freundinnen von ihrem Glauben erzählt hatte, wollte nichts mehr von Gott wissen. Alles weg… Weiterlesen

1 2 3 5
Zur Werkzeugleiste springen