Christliches Menschenbild

Unsere Menschenbilder neigen zu zwei Übertreibungen, die beide dem Christen Versuchung sind und fremd bleiben müssen.

Ideologien, Philosophien und Religionen neigen gerne dazu sich entweder in allgemeine Menschenverachtung zu verlieren oder den Menschen als Götzen zum (falschen) Gott zu erheben. Beide Extreme sind uns nicht unbekannt, die Trennlinie kann dabei auch mitten durch eine Philosophie verlaufen und sogar ein Menschenherz zerschneiden.

Beiden Extremen muss das christliche Menschenbild in aller Nüchternheit und Kraft widersprechen. Der Mensch ist von Gott geliebt, Gott selbst wurde Mensch um sich mit dem Menschen zu versöhnen, aber der Mensch ist im Umkehrschluss nicht Gott oder Gott geworden.

Hier weiter lesen ….

 

Dein Kommentar:

Zur Werkzeugleiste springen