Bibelauslegung – Christliche Blogger Community

Tag Archives for " Bibelauslegung "

Radioandacht auf ERF plus

Auf ERF-plus wurde heute eine Andacht von mir gesendet. Es handelt sich um einen ehrenamtlichen Beitrag für die Sendung ‚Bibel heute‘. In dieser Sendung wird täglich ein Bibeltext nach der fortlaufenden Bibellese behandelt.

Hier geht es zum vollständigen Blogpost und zu einem Link ins Webarchiv des ERF. Ich habe auch den zugrundeliegenden Bibeltext in meinem Beitrag wiedergegeben.

Gott schenkt Gelassenheit und neue Kraft

indien und swansea 063mop - Gott schenkt Gelassenheit und neue Kraft

 

„Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“ (Offenbarung 21,6).

Die Jahreslosung der Herrnhuter Brüdergemeinde für das Jahr 2018 stammt aus dem letzten Buch der Bibel, aus der Offenbarung. Johannes, den wir aus den Evangelien als Jünger Jesu kennen, schreibt an christliche Gemeinden in Kleinasien.

 

Hier klicken und weiterlesen

Mein Blog ist drei Jahre alt!

widget - Mein Blog ist drei Jahre alt!

Worte Jesu aus Matthäus 11,28-30 nach Luther ’84

 

Letztes Jahr habe ich mein Blogjubiläum als ein Fest bezeichnet. Dieses Jahr habe ich mir überlegt, ob ich den Jahrestag meiner ersten Veröffentlichungen auf diesem Blog überhaupt besonders erwähnen soll.

Im ersten und zweiten Jahr war dieses Jubiläum etwas besonderes für mich. Inzwischen habe ich mich sehr daran gewöhnt, dass es diesen Blog gibt.

Kann man überhaupt auf Dauer über nur drei Bibelverse schreiben? Das ist natürlich eine berechtigte Frage.

Hier klicken und weiterlesen

Kehrt um – …du bringst uns doch wieder deine Negativbotschaft

Was hast du uns wieder zu sagen? Was ist es diesmal? Sag an!
Du bringst uns doch wieder irgend eine Negativbotschaft, wir wollen´s nicht mehr hören. Es ist genug, bitteschön, nimm draußen Platz. Erzähl deine Botschaft irgend einem Anderen. Wir haben genug davon gehört, von deinem Gott. Deine Botschaften widersprechen den Botschaften, die wir von den anderen Theologen hören. Hier, hör dir doch den an, der erzählt uns nicht sowas wie du. Oder hör doch mal hier, aber du bringst uns nie etwas Gutes!   hier

War Jesus eigentlich ein Optimist, ein Freudenwolkenverkündiger, ein Positivist, ein Gutmensch? Oder war er ein Schwarzmaler, einer der immer mit dem Schlimmsten rechnete und wenn das Zweitschlimmste kommt, hatte er es schon gewusst?  Oder vielmehr ein Realist.

Bibelvers Wallpaper: Sacharja 4,9

Sacharja 4,6: Nicht durch Macht und nicht durch Kraft, sondern durch meinen Geist, spricht der Herr der Heerscharen.

Hier Downloaden

 

„…und vergib uns unsere Schuld…“

img 1431hellerhtttmop - "...und vergib uns unsere Schuld..."

Sünde und Schuld ist ein zentrales Thema in der Bibel und im christlichen Glauben. Dennoch kommt die Bitte um Vergebung unserer Schuld im Vaterunser erst an fünfter Stelle. Im Folgenden ein paar Gedanken, die mir dazu eingefallen sind.

Manche, die aus irgendwelchen Gründen von Schuldgefühlen geplagt werden, könnten sagen, sie möchten auf jeden Fall und zu allererst diese unerwünschten Empfindungen loswerden. Doch Jesus hat seine Jünger Beten gelehrt und andere Anliegen vorangestellt.

Eine wesentliche Frage scheint mir zu sein: Wann fühlen wir uns eigentlich schuldig? Wie kommt es dazu dass wir etwas was wir gesagt oder getan haben bedauern?

Mir scheint, wenn es uns schlecht geht, machen wir uns viel leichter Gedanken über unser Verhalten. Hätte ich meine Probleme vermeiden können, wenn ich in dieser oder jener Situation anders geredet oder gehandelt hätte?

Nehmen wir an, wir haben uns auf bestimmte Ziele (oder auch Lebensziele) konzentriert und uns dafür eingesetzt. Wenn der gewünschte Erfolg ausbleibt, sind wir leicht dabei uns zu fragen, ob das eigentlich die ganze Mühe wert war oder wir fühlen uns eben schuldig, weil wir irgendwie die ganze Sache vermasselt haben.

Aber sind diese Schuldgefühle unbedingt identisch mit dem was Gott meint, wenn in der Bibel von Sünde die Rede ist? Gott sieht die Dinge aus einer anderen Perspektive als wir. In der Bibel stehen gesellschaftliche Werte wie Erfolg und Karriere nicht an erster Stelle.

Hier weiterlesen

Andacht: Gottesfurcht

„Gottesfurcht ist eine innere Haltung, die der Erkenntnis Gottes entspringt und uns danach streben lässt, ihm Freude zu machen.“
Dies ist ein Zitat (eigentlich eine Definition) von dem bekannten amerikanischen Fernsehpastor Bayless Conley, das mir gut gefällt.
Auf der Welt gibt es in allen Kultur- und Religionskreisen sehr viele Menschen mit positiven moralischen Werten. Sie sind gesetzestreu und um Ehrlichkeit und einen fairen Umgang mit ihren Mitmenschen bemüht.

Andacht hören und weiterlesen

Bibelleseplan: In einem Jahr durch die Bibel

Das schönste und wichtigste Buch der Erde ist es wert, regelmäßig und oft gelesen zu werden. Doch dabei muss eine gewisse Struktur herrschen um in den vielen Kapiteln und Büchern nicht durcheinanderzukommen. Viel zu leicht liest man dann seine „Lieblingstexte“ zig mal im Jahr, während die kleinen Propheten unbeachtet ihr Dasein fristen. Ein schönes Ziel ist es, wenn man sich vornimmt, die ganze Bibel in einem Jahr durchzulesen. Bei 1189 Kapitel  sind es rechnerisch 3,25 Kapitel pro Tag.

Hier Bibellesepläne herunterladen

Mit Tieren leben

img 2135heller - Mit Tieren leben

 

Wer sich mit Tieren beschäftigt, kann viele Texte in der Bibel besser verstehen. Wer die Bibel auslegen möchte, muss an vielen Stellen auch über Tiere nachdenken. Oft spricht die Bibel bildhaft über Tiere und Menschen, um geistliche Wahrheiten zu vermitteln.

 

widget - Mit Tieren leben

Das Wort beladen in Matthäus 11,28 kann sich auf ein Lasttier beziehen. In Vers 29 und 30 ist von einem Joch die Rede. Auch dabei geht es zunächst um Tiere.

Hier geht es zu meinem Beitrag:

Wer Erfahrungen mit Tieren macht kann manche Stellen in der Bibel leichter verstehen. Dazu gehören auch die Verse, um die es auf meinem Blog hauptsächlich geht.

Das Wort „beladen“ in Matthäus 11,28 kann sich auf ein Lasttier beziehen. In Vers 29 ist von einem Joch die Rede. Ein Joch ist ein wohl meist aus Holz bestehendes Teil, das benutzt wurde, um Tiere einzuspannen, damit sie einen Wagen oder einen Pflug ziehen konnten.

In manchen Beiträgen auf meinem Blog habe ich etwas über den Umgang mit Tieren geschrieben. Manchmal habe ich über tierhalterische Aspekte von biblischen Geschichten nachgedacht. Oder ich habe Tiergeschichten erfunden, um die Verse in Matthäus 11,28-30 zu veranschaulichen.

Hier sind Links zu einigen dieser Posts. Ich wünsche viel Freude beim Stöbern und Lesen!

Englischfreunde aufgepasst!

Als Verfasser von „Christen finden Ruhe“ betreibe ich noch einen zweiten Blog in englischer Sprache. Dort behandle ich hauptsächlich das 13. Kapitel aus dem ersten Korintherbrief.

Weitere Informationen gibt es hier über diesen Link.

Wer den englischen Blog direkt aufrufen möchte, kann das hier tun: http://motivationofchristianlove.wordpress.com

Zur Werkzeugleiste springen