Glaube – Christliche Blogger Community

Tag Archives for " Glaube "

Maulbeerbaum

Entwurzle dich, Maulbeerbaum!

Wenn ihr Glauben hättet wie ein Senfkorn, so würdet ihr zu diesem Maulbeerbaum sagen: Entwurzle dich und verpflanze dich ins Meer!, und er würde euch gehorchen.
Lukas 17,6

Als ich meine ersten Glaubenschritte machte und Gott nach meinem, damals noch sehr kleinem, Glauben viele wunderbare Dinge in meinem Leben getan hat, wuchs mein Glaube in dieser Zeit weiter. Es gab einige solcher „Maulbeerbäume“ in meinem Leben, die mir im Wege standen, aber Gott gab mir immer genug Glauben, um sie zu entwurzeln. Manche Geschwister sagten mir: „Du hast aber einen großen Glauben!“ Dabei war mein Glaube gar nicht so groß. Mein Gott war und ist groß und mächtig. Er gebrauchte auch meinen geringen Glauben, um etwas in meinem Leben  zu bewirken.
So sagten mir auch manche Christen „Also, dafür hätte ich keinen Glauben!“ Ok, auch wenn das wirklich der Fall war, sie hätten Gott um Glauben bitten können.
Hier weiter lesen …

Güte und Gnade

Nur Güte und Gnade werden mir folgen…

Nur Güte und Gnade werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Haus des HERRN immerdar.
Psalm 23,6

Glaubst Du das? Glaubst Du, dass nur Güte und Gnade Gottes Dir Dein Leben lang folgen werden, und Du für immer im Haus des HERRN bleiben wirst? Wenn nicht, dann fange an, daran zu glauben. Vielleicht bist Du gewohnt, dass nur Schmerz und Leid Dir im Leben folgen. Das will Gott aber ändern. Das heißt zwar nicht, dass in Deinem Leben kein Leid und kein Schmerz mehr auftaucht, aber es wird nicht mehr zur gewohnten Sache.
Man kann sich nämlich schnell daran gewöhnen, zu jammern und zu klagen, wenn Schwierigkeiten auftauchen, aber dadurch werden sie nicht aufhören, sondern eher sich vermehren.
Hier weiter lesen …

Mittwochsimpus Gott ist gut

Christus spricht  Ich bin gekommen damit sie das Leben in Fülle haben und es im Überfluss haben 300x251 - Mittwochsimpus Gott ist gut

Gedicht

BEDINGUNGSLOSE LIEBE
Es gibt bedingungslose Liebe, die alles trägt und nie vergeht,
und unerschütterliche Hoffnung, die jeden Test der Zeit besteht.
Es gibt ein Licht, das uns den Weg weist, auch wenn wir jetzt nicht alles sehn.
Es gibt Gewissheit unsres Glaubens, auch wenn wir manches nicht verstehn.

Es gibt Versöhnung selbst für Feinde und echten Frieden nach dem Streit,
Vergebung für die schlimmsten Sünden, ein neuer Anfang jederzeit.
Es gibt ein ew’ges Reich des Friedens. In unsrer Mitte lebt es schon:
ein Stück vom Himmel hier auf Erden in Jesus Christus, Gottes Sohn.

Er ist das Zentrum der Geschichte, er ist der Anker in der Zeit.
Er ist der Ursprung allen Lebens und unser Ziel in Ewigkeit,
und unser Ziel in Ewigkeit.

Es gibt die wunderbare Heilung, die letzte Rettung in der Not.
Und es gibt Trost in Schmerz und Leiden, ewiges Leben nach dem Tod.
Es gibt Gerechtigkeit für alle, für uns’re Treue ew’gen Lohn.
Es gibt ein Hochzeitsmahl für immer mit Jesus Christus, Gottes Sohn.

(Albert Frey)

Gott ist gut und er tut Gutes (Ps 119,68)

 

Wenn Gott gut ist, warum gibt es dann das Böse?

Ursprünglich hat Gott die Welt nicht so erschaffen, wie sie heute ist. Sein Plan war von Anfang an gut. Er hat uns Menschen erschaffen, damit wir Gott lieben und unseren Nächsten. Aber Gott hat den Menschen ebenfalls einen freien Willen gegeben, er wolllte keine Marionetten. Deswegen hat jeder die Entscheidungsfreiheit sich für das Gute oder das Böse zu entscheiden.Hier weiterlesen

Die letzten Worte Jesu an seine Jünger und seine Himmelfahrt

„…aber ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein… Und als er das gesagt hatte, wurde er zusehends aufgehoben, und eine Wolke nahm ihn auf vor ihren Augen weg…“ (Apostelgeschichte 1,8+9/Luther 1984).

Weiterlesen

Zuversicht

Zuversicht und Stärke

Gott ist unsre Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den großen Nöten, die uns getroffen haben. Darum fürchten wir uns nicht, wenngleich die Welt unterginge und die Berge mitten ins Meer sänken.
Psalm 46,2-3

Gestern höre ich diesen Psalm und dachte mir: „Genau! Gott ist meine Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in meinen großen Nöten. Darum fürchte ich mich nicht!“ Es macht viel mehr Spaß, ohne Angst und Sorgen durch das Leben zu gehen, als bedrückt und beängstigt zu sein. Leider gibt’s in unserem Leben immer wieder große Nöte, aber die lässt Gott nur deswegen zu, um uns zu stärken und uns zu helfen. Für Ihn ist auch keine Not zu groß! Der Feind versucht uns aber jede Not so groß darzustellen, dass wir Angst bekommen könnten, dass sie nicht überwunden werden könnte. Wir können aber jede Angst von uns weisen, weil wir einen Gott an unserer Seite haben, der größer ist als jede Not und jedes Problem.Ich bin heute Gott für alle meine Nöte, die ich durchstehen musste, sehr dankbar.
Hier weiter lesen …

Für Ihn leben alle.

Ein Gott der Lebendigen

Er ist aber nicht ein Gott der Toten, sondern der Lebendigen; denn für ihn leben alle.
Lukas 20,38

Gestern war ich mit meiner Nichte, die kurz davor konfirmiert wurde, unterwegs mit meinem Auto. Da hatte ich endlich die Gelegenheit mit ihr über den lebendigen Glauben zu reden. Ich wollte ihr anhand meiner Erfahrungen mit Gott klar machen, dass nicht die Religion, sondern allen die lebendige Beziehung zu Jesus Christus uns retten kann. Nun hoffe ich, dass unser Gespräch seine Früchte trägt und sie Jesus als lebendigen Gott kennen lernt, der auch in ihrem Herzen wohnen will.
Abends habe ich mich daran erinnert, wie ich mit meiner Nichte, als sie noch Baby war, draußen mit Kinderwagen spazieren gegangen war und für sie betete. Das war nicht vergebens. In unserem Gespräch habe ich gemerkt, dass sie ernsthaft für Gott entscheiden will, nur keiner hat ihr bisher erzählt, wie Gott wirklich ist.
Hier weiter lesen …

…meine Verwandten nach dem Fleisch

Ich wünschte nämlich, selber von Christus verbannt zu sein für meine Brüder, meine Verwandten nach dem Fleisch.
Römer 9,3

Ach, diese Verwandten! Wenn, sie mich bloß verstehen würden und auch an Jesus Christus glauben würden…
Gestern gab’s wieder ein Treffen mit vielen meinen Verwandten bei der Konfirmation meiner Nichte. Ich hab den langen Weg auf mich gekommen, um meine Verwandte wieder zu sehen. Doch, alles worüber man mit ihnen reden konnte, waren die Kindheitserinnerungen. Auch wenn alle eigentlich schon längst wissen, dass ich gläubig bin und dass Gott einiges in meinem Leben getan hat, wollen sie das Thema Glaube immer vermeiden. Warum eigentlich? Weil sie einfach nicht als Sünder entlarvt werden wollen und weil ein Leben mit Gott in ihren Vorstellungen nur mit vielen Einschränkungen, Gesetzen und Verboten zu tun hat. Ich bete trotzdem, dass Jesus kennen lernen.
Hier weiter lesen ….

„Singet dem Herrn ein neues Lied!“

img 3880 - "Singet dem Herrn ein neues Lied!"

Im Kirchenjahr heißt der heutige Sonntag Kantate (zu deutsch: Singet!). Es kommt nicht von ungefähr, dass in christlichen Gottesdiensten viel gesungen wird. Heute werden wir besonders dazu ermuntert für Gott zu singen.

Beim Singen können wir unserer Freude Ausdruck verleihen. Singen macht Freude.

Hier klicken und den ganzen Beitrag lesen!

„Vergib uns unsere Sünden…“

img 3324mop - "Vergib uns unsere Sünden..."

Ein Gemälde an einem Haus in Memmingen

„Wenn wir sagen, wir haben keine Sünde, so betrügen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns. Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit. Wenn wir sagen, wir haben nicht gesündigt, so machen wir ihn zum Lügner und sein Wort ist nicht in uns.“ (1.Johannes 1,8-10/Luhter 1984)

Hier klicken und meinen Beitrag lesen!

Dankbarkeit, Frieden und Ruhe

schc3b6nbllck und mm 04 13 066 - Dankbarkeit, Frieden und Ruhe

Intellektuelle Argumente für den Glauben stehen auf meinem Blog nicht im Vordergrund. Ich betone aber sehr gerne, dass vieles, was in der Bibel gelehrt wird, gut für uns Menschen ist.

Ich denke zum Beispiel daran, dass im Alten und im Neuen Testament viel von Dankbarkeit die Rede ist….

Hier klicken und den ganzen Beitrag lesen!

1 2 3 12