Heilung – Christliche Blogger Community

Tag Archives for " Heilung "

Frei im Herzen - Free at Heart MännerCamp

Frei im Herzen

Free at Heart – MännerCamp | „Dieses Camp ist eine Reise zu deinem (männlichen) Herzen!“ Gottes Angebot heißt „LEBEN!“ Diese Reise erfordert Mut! Diese Dinge sind wichtig, sofern das Leben wertvoll ist. 4 Tage, die einen verändern können. 4 Tage, die einen ins Nachdenken bringen. 4 Tage, die wertvoll waren.

Lesezeit: 7 Min. (zzgl. Bilder + Video)

Hier lesen…

Was willst Du?

Was willst du, dass ich dir tun soll? Er sprach: Herr, dass ich sehend werde!
Lukas 18,41

Jesus sah den Blinden und Er sah eigentlich, dass er blind war, aber Er fragte ihn trotzdem, was er von Ihm will. Aber warum? Er könnte ihn doch einfach heilen und alles wäre gut. Doch das zeigt uns deutlich, dass Gott nichts gegen unseren Willen tun will. Der Blinde könnte auch sagen: „Ach, Herr, schön, dass Du vorbei schaust, aber ich bin auch so zufrieden. Ich hab mich ja schon an die Blindheit gewöhnt.“ Dann hätte Jesus Ihm keine Heilung aufgezwungen.
Auch wenn Jesus im „Vater unser“-Gebet uns beigebracht hat, zu beten „Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden“, braucht Gott in bestimmten Dingen einfach unsere Zustimmung. Manche beten überhaupt nicht und denken dabei: „Ach, es wird sowieso passieren was Gott will“ und dann denken sie fälschlicherweise, dass es Gottes Wille sei, dass sie leiden müssen. Das macht Gott traurig.
Hier weiter lesen …

Das Herz zu dick?

„Mit Gehör werdet ihr hören und doch nicht verstehen, und sehend werdet ihr sehen und doch nicht wahrnehmen; denn das Herz dieses Volkes ist dick geworden, und mit den Ohren haben sie schwer gehört, und ihre Augen haben sie geschlossen, damit sie nicht etwa mit den Augen sehen und mit den Ohren hören und mit dem Herzen verstehen und sich bekehren und ich sie heile.“
Matthäus 13,14-15

Jesus heilte viele Menschen in den drei Jahren Seines Dienstes und viele folgten Ihm nach, aber trotzdem nicht jeder, der Ihn hörte. Weil ihr Herz zu dick geworden ist. Sie haben Ihn nicht gehört und machten ihre Augen auf Seine Werke zu, um sie zu leugnen. Genauso machen viele Leute auch heute. Wenn man ihnen davon erzählt, dass Jesus sie heilen kann, weil Er uns und andere Menschen auch geheilt hat, dann wollen sie es nicht glauben und für sie ist leichter zu denken, dass wir spinnen, als zu glauben, dass wir ihnen die Wahrheit sagen.
Die Wahrheit Gottes zu verkündigen wird immer schwieriger, weil die Menschen lieber den weltlichen Medien glauben, die ihnen erzählen, dass es Außerirdische gibt, aber Gott nicht. Und wenn wir versuchen das Gegenteil zu behaupten, sagen sie, dass ihre Informationsquelle richtiger ist, als unsere (Wort Gottes). Deswegen hat die Verkündigung ohne vorherigen Gebet meistens wirkungslos.
Hier weiter lesen …

Mein Blog ist drei Jahre alt!

widget - Mein Blog ist drei Jahre alt!

Worte Jesu aus Matthäus 11,28-30 nach Luther ’84

 

Letztes Jahr habe ich mein Blogjubiläum als ein Fest bezeichnet. Dieses Jahr habe ich mir überlegt, ob ich den Jahrestag meiner ersten Veröffentlichungen auf diesem Blog überhaupt besonders erwähnen soll.

Im ersten und zweiten Jahr war dieses Jubiläum etwas besonderes für mich. Inzwischen habe ich mich sehr daran gewöhnt, dass es diesen Blog gibt.

Kann man überhaupt auf Dauer über nur drei Bibelverse schreiben? Das ist natürlich eine berechtigte Frage.

Hier klicken und weiterlesen

Der Apostel Paulus in Lystra

img 2632 - Der Apostel Paulus in Lystra

„Und doch hat er (Gott) sich nicht unbezeugt gelassen, hat viel Gutes getan und euch vom Himmel Regen und fruchtbare Zeiten gegeben, hat euch ernährt und eure Herzen mit Freude erfüllt.“ (Apostelgeschichte 14,17/Luther ‘84).

Das sind Worte des Apostels Paulus an eine Volksmenge in Lystra in Kleinasien, in der heutigen Türkei. Paulus war mit Barnabas zusammen während seiner ersten Missionsreise in diesen Ort gekommen.

Hier klicken und weiterlesen

Zum Heil wurde bitteres Leid

Siehe, zum Heil wurde mir bitteres Leid: Du, du hast liebevoll meine Seele von der Grube der Vernichtung zurückgehalten, denn alle meine Sünden hast du hinter deinen Rücken geworfen.
Jesaja 38,17

Als ich am Sonntag in einer kleinen russischen Gemeinde mit meinen Zeugnissen und im Gebet gedient habe, leuchtete mir zum ersten Mal ein, dass mein „bitteres Leid“, Epilepsie, unter der ich 20 Jahre lang gelitten habe, mir zum Heil wurde. Denn, hätte ich diese Krankheit nicht, dann könnte ich Alkoholiker oder sogar Drogenabhängiger werden. Aber mit der Epilepsie und Medikamenten, die ich genommen habe, wäre ich schon vom Glas Wodka sofort tot.
Gott hat meine Seele von der Grube der Vernichtung zurückgehalten. Teufel wollte meine Seele zerstören, aber Gott hat sie geheilt. Wie? Durch Seine Vaterliebe!
Eine Glaubensschwester sagte mir, dass sie jetzt zum Psychologen geht, um ihre Kindertraumata zu verarbeiten. Die Scheidung ihrer Eltern hat sie als siebenjähriges Kind sehr traumatisiert. Und sie sagte mir: „Gott hat mich in 20 Jahren nicht geschafft, zu heilen, deswegen versuche ich es jetzt mit dem Psychologen“.
Hier weiter lesen …

Augenlicht

Er schenkte Blinden das Augenlicht

….und vielen Blinden schenkte er das Augenlicht.
Lukas 7,21

Das wäre doch das beste Weihnachtsgeschenk für viele Blinde in unserem Land. Oder? Und Jesus will ihnen tatsächlich das Augenlicht schenken, denn Er hörte nicht auf, zu beschenken. Er will nicht nur das Augenlicht schenken, sondern auch viele andere Geschenke der Liebe und der Gnade.
Nun, dass die Blinden Sein Geschenk angenommen haben, lag wahrscheinlich daran, dass sie unbedingt wieder sehen wollten. Aber wenn sie einfach zuhause gesessen hätten und nicht zu Jesus gekommen wären, hätten sie das Geschenk Gottes verpasst. Sie mussten zu Jesus kommen, damit Er sie beschenken konnte.
Nein, wir müssen die Geschenke Gottes nicht verdienen oder erarbeiten, aber wir müssen sie direkt aus Seiner Hand annehmen. Er will uns immer reichlich beschenken, auch wenn Weihnachten vorbei ist. Nur wollen Seine Geschenke wir überhaupt annehmen oder denken wir, dass wir auch ohne sie glücklich sind oder sie nicht unbedingt brauchen?
An dieser Stelle müssen wir erst verstehen, was uns Gott überhaupt schenken will.
Hier weiter lesen …

Dein Glaube hat dich geheilt

Sei sehend! Dein Glaube hat dich geheilt.
Lukas 18,42

Das hat Jesus zu einem Blinden gesagt, der Ihn um Heilung gebeten hat. Dieser Mann hatte die Heilung dringend nötig und er glaubte den Worten, die über Jesus erzählt wurden, dass Er Kranken heilt. Er hätte aber auch in einer Ecke sitzen können und sagen: „Oh, Gott, wenn es Dein Wille ist, kommt Jesus vorbei und heilt mich!“ Weil er aber gehört hat, dass Jesus Kranke heilt, wollte er die Heilung auch bekommen und er rief und sprach: Jesus, Sohn Davids, erbarme dich meiner! Denn aufgrund dessen, was er von Jesus hörte, war es ihm klar: „Gott will heilen!“ Deswegen hat Jesus ihm das Augenlicht geschenkt.
Aber es ist nicht nur mit der Heilung so. Viele lesen das Wort Gottes, Gottes wunderbare Verheißungen und dann sagen sie Gott: „Aber nur wenn Du willst, lieber Gott, dann erfülle Dein Wort in meinem Leben!“ Wenn Du willst? Gott will, dass Sein Wort sich in unserem Leben erfüllt. Er gab uns Seine Verheißungen, damit wir sie in Anspruch nehmen und nicht zweifeln, ob es Sein Wille ist oder nicht. Wenn ich meinem Sohn eine Tafel Schokolade gebe, fragt er mich doch nicht: „Papa, willst Du sie mir wirklich geben? Ist es Dein Wille, dass ich sie esse?“ Nein, er nimmt sie einfach aus meiner Hand und gebraucht sie.
Hier weiter lesen …

Komm nicht aus dem Staunen heraus

Und Staunen ergriff alle, und sie verherrlichten Gott und wurden mit Furcht erfüllt und sprachen: Wir haben heute außerordentliche Dinge gesehen.
Lukas 5,26

Die Heilung von einem Gelähmten war so ein außerordentliches Ding, was die Menschen damals von Jesus gesehen haben. Und sie wurden vom Staunen ergriffen. Gibt’s auch etwas in Deinem Leben, was Dich zum Staunen bringt?
Ich bin immer wieder erstaunt, wie Gott alle Dinge in meinem Leben führt und wie Er mich mit richtigen Menschen zusammen bringt, mit denen ich zusammen in Seinem Reich tätig sein kann. Natürlich auch viele kleine und große Wunder, die Er in meinem Leben getan hat, sind für mich immer noch erstaunenswert. Vielleicht deswegen will ich aus dem Staunen nicht wieder herauskommen und erwarte von Gott noch mehr von Seinen außerordentlichen Dingen. Und Er tut viele außerordentliche Dinge in meinem Leben, die zwar zum Teil meine Pläne und meine Ordnungen durcheinander bringen, aber dafür bringt Gott Seine Ordnung in mein Leben hinein. Er macht das unmögliche möglich, aber das halten viele Menschen und sogar manche Christen für unmöglich.
Hier weiter lesen …

Mangel hat, wer Festfreude liebt

Dem Mangel verfällt, wer Festfreude liebt; wer Wein und Öl liebt, wird nicht reich.
Sprüche 21,17

Wir leben in einer Spaßgesellschaft. Spaß und Unterhaltung werden überall als etwas schönes und gutes verkündigt. Sogar in vielen Gemeinden muss der Gottesdienst „Spaß machen“. Dabei geht der Sinn für Gott und Sein Wort langsam verloren. Warum sollte man sich mit dem Lesen der Bibel rumschlagen, wenn es mehr Spaß macht, ein Video auf Youtube anzuschauen? Das macht doch mehr Spaß. Denkt man so. Aber eigentlich verfällt man dem inneren Mangel. Unser Herz wird dann leer und kaputt. Das hat Auswirkungen auf unseren Alltag. Solche Dinge wie Wut, Frust, Enttäuschungen, Traurigkeit, Einsamkeit nehmen immer mehr zu. Mit paar Worten: Ohne Gott im Herzen, ist das Leben vorbei!
Das klingt vielleicht hart, aber es ist die Wahrheit. Nur Gott kann uns innerlich reich machen, so dass wir in der Lage sind, andere zu beschenken.
Hier weiter lesen …

Zur Werkzeugleiste springen