Worte, die die Welt verändern – Christliche Blogger Community

Worte, die die Welt verändern

Lesedauer: 4min

Von der Schönheit des Evangeliums

In mir selbst bin ich sündiger als ich jemals befürchtet habe, aber durch Jesus bin ich geliebter, als ich jemals gehofft habe. Mal angenommen, wir würden die Schönheit dieder Botschaft neu entdecken. Was könnte das bewegen? Denn haben diese Worte nicht genug Sprengkraft um die ganze Welt zu verändern?

Hey du,
mal angenommen ich müsste die Schönheit des Evangeliums in wenigen Sätzen beschreiben. Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Wie soll ich die ganze geniale Geschichte Gottes mit den Menschen in einem Text zusammenfassen, den man in 10 Minuten unterwegs lesen kann?
Wage ich trotzdem den Versuch, fallen mir unter anderem drei Dinge ein, die für mich die besondere Faszination des Evangeliums ausmachen:
1. Mich fasziniert, dass Gott selbst das Evangelium ist
“Ich bin so fehlerhaft und schlecht, wie ich es nie für möglich gehalten hätte. Und ich bin durch Jesus angenommener und geliebter, als ich je zu hoffen gewagt hätte.” So lautet eine einprägsame Kurzform der Botschaft des Evangeliums, der Guten Nachricht. Früher dachte ich, dass die Gute Nachricht des christlichen Glaubens deshalb gut ist, weil ich unverdient etwas Gutes von Gott bekomme: das Geschenk der Vergebung, die Belohnung einer Eintrittskarte in den Himmel und bedingungslose Liebe. Bis ich lernte, dass das Evangelium noch etwas viel Besseres beinhaltet! In 2.Korinther 4, 4 nennt Paulus das Evangelium die “Botschaft von der Herrlichkeit dessen, der Gottes Ebenbild ist – Christus”. Und wenig später beschreibt er die Gute Nachricht als “Herrlichkeit Gottes im Angesicht von Jesus”. Damit wird deutlich:

Die Gute Nachricht ist nicht in erster Linie deshalb gut, weil wir etwas von Gott bekommen. Weit gefehlt: Die Gute Nachricht ist deshalb grandios, weil wir Gott selbst bekommen!

Gott selbst ist das Evangelium. Mit anderen Wor…

Weiterlesen

Leave a Comment: