treue – Christliche Blogger Community

Tag Archives for " treue "

Er verlässt uns nicht!

…denn Du hast uns nicht verlassen!

Darum vertrauen auf dich, die deinen Namen kennen; denn du hast nicht verlassen, die dich, HERR, suchen!
Psalm 9,11

Ach, darum vertrauen wir dem Herrn, weil Er uns niemals verlassen hat! Das ist sicher nicht der einzige Grund, um dem Herrn zu vertrauen, aber einer der wichtigen. Deswegen wächst unser Vertrauen so richtig mit der Zeit, wenn wir merken, dass Gott immer bei uns ist und uns niemals verlässt. Auch wenn wir Ihm oft den Rücken zeigen, bleibt Er treu an unserer Seite und verlässt uns nicht.
Das ist wie in der Ehe. Wenn ein Partner immer treu bei dem anderen ist, dann hat man keinen Grund zur Eifersucht und das Vertrauen wächst mit der Zeit. Wenn aber ein Partner den anderen verlässt, dann ist auch das ganze Vertrauen futsch. Auch wenn es nur einmal fremd gehen war.
Wir haben aber Jesus Christus als den treusten Partner an unserer Seite, der immer bei uns ist und immer gut für uns sorgt, uns hilft, uns führt und leitet durch das Chaos des irdischen Lebens.
Hier weiter lesen …

Prüfung

Wenn Er mich prüft…

Ja, er kennt meinen Weg; wenn er mich prüft, so werde ich wie Gold hervorgehen!
Hiob 23,10

Ich denke, dass kaum einer von den biblischen Personen so hart geprüft wurde, wie Hiob. Der Teufel hat praktisch sein ganzes Leben zerstört, er hat ihm alles genommen, was ein Mensch braucht: Gesundheit, Lebensunterhalt, Familie… Das war die harte Prüfung seiner Treue zu Gott und die hat Hiob letztendlich bestanden.
Mein Leben war auch voll mit Prüfungen, die ich bestehen musste und nur deswegen bestehen konnte, weil Gott mir den Glauben und die nötige Kraft dafür gab. Er gibt uns auch keine Prüfungen, die wir nicht bestehen können, außer wir entscheiden uns dafür, sie nicht zu bestehen. Und das machen auch viele Christen, die an irgendeinem Problem in ihrem Leben verzweifeln und anstatt von Gott die Kraft zu schöpfen, beschuldigen sie Gott für ihr Unheil und schaffen es nicht mehr daraus.
Gottes Prüfungen machen uns stark, wenn wir sie mit Ihm gemeinsam durchgehen. Sie machen uns aber kaputt, wenn wir versuchen, diese Prüfungen selbst zu meistern.
Hier weiter lesen …

Neues Bund

Blut des neuen Bundes

Denn das ist mein Blut, das des neuen Bundes, das für viele vergossen wird zur Vergebung der Sünden.
Matthäus 26,28

Jesus Christus hat mit uns neuen Bund abgeschlossen. Das heißt, dass wir Seine Verbündeten sind! Wir sind nicht bloß Geschäftspartner, bei denen jeder sein Geschäft macht, sondern Verbündeten. Das heißt, dass wir ein gemeinsames Geschäft haben: Das Reich Gottes bauen!
Das Reich Gottes wird von Gott durch Dich und mich gebaut. Er schickt nicht die Scharen von Engeln, damit sie die Baustelle betreten und alles erledigen, sondern will das wir diese ehrenvolle Aufgabe übernehmen. Dafür müssen wir mit unserem Herrn eins sein, denn nur Er weiß genau, wie man richtig bauen sollte.
Wer nun denkt, dass Gott sein Reich in den vier Wänden seiner Gemeinde bauen will, der irrt sich. Er will, dass wir aus unseren Käfigen raus gehen und weitere Verbündeten für unseren Herrn suchen, die auch die Vergebung der Sünden empfangen sollten, die Jesus uns durch Sein Blut geschenkt hat.
Hier weiter lesen …

Beutel und Tasche

Verkaufe Dein Gewand und kaufe ein Schwert

Aber jetzt, wer einen Beutel hat, der nehme ihn, ebenso auch die Tasche; und wer es nicht hat, der verkaufe sein Gewand und kaufe ein Schwert.
Lukas 22,36

Zuerst schickte Jesus Seine Jünger ohne Beutel und Tasche los, weil sie lernen sollten, sich auf Gott zu verlassen und Seine Versorgung und Schutz erfahren sollten. Aber jetzt sagt Er, dass sie einen Beutel und die Tasche nehmen sollen…. aber auch noch ein Schwert kaufen? Wozu denn ein Schwert?
Ist es vielleicht das Schwert des Geistes, welches das Wort Gottes ist? Richtig! Das ist es! Wir müssen mit dem Schwert des Geistes immer ausgerüstet sein, um gegen die Angriffe des Feindes zu kämpfen und zu siegen.
Was soll aber in unserem Beutel und in der Tasche sein? Die “Sachen”, die wir für die lange Lebensreise brauchen: Glauben, Geduld, Frieden, Vertrauen, Treue… Wenn man alles dabei hat, dann ist uns kein Weg zu lang oder zu schwer.
Hier weiter lesen …

Abraham

Ohne zu wissen, wohin er kommt

Durch Glauben gehorchte Abraham, als er berufen wurde, nach dem Ort auszuziehen, den er als Erbteil empfangen sollte; und er zog aus, ohne zu wissen, wohin er kommen werde.
Hebräer 11,8

Wahnsinn! Ohne zu wissen, wohin er kommen werde, zog der Abraham einfach los, weil Gott ihn berufen hat, zu einem anderen Ort zu ziehen. Das ist ein echter Glaube. Abraham konnte sich sicher sein, dass Gott ihn nicht einfach in die Walachei schickt, damit er dort sein bitteres Ende findet. Nein, er war sich vollkommen sicher, dass Gott ihn in die richtige Richtung führt, auch wenn er selbst noch keine Ahnung hat, wohin die Reise geht. Aber er hatte wunderbare Verheißungen Gottes, auf die er sich verlassen konnte. Zum Beispiel: Ich will segnen, die dich segnen, und verfluchen, die dich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter auf der Erde! Das ist doch schon mal was. Oder?
Hier weiter lesen …

Nacht

Du brauchst Dich nicht zu fürchten

Du brauchst dich nicht zu fürchten vor dem Schrecken der Nacht, vor dem Pfeil, der bei Tag fliegt.
Psalm 91,5

Ja, Du brauchst Dich nicht mehr zu fürchten! Nicht nur vor dem Schrecken der Nacht, sondern auch vor jedem anderen Unheil, was Dir passieren könnte. Warum? Weil Du ein Kind des Allmächtigen bist (wenn noch nicht, klick hier) und der Schöpfer des Universums ist Dein persönlicher Bodyguard! Er weicht niemals von Deiner Seite, denn Er ist treu. So treu, dass Er Dich nicht mal verlässt, auch wenn Du Ihn verlässt. Schon mal darüber nachgedacht?
Wir haben Phasen im Leben, in denen etwas anderes für uns höhere Priorität gewinnt, als unser lieber Gott. Und so merken wir erst nach einer Weile, dass wir uns von unserem Herrn entfernt haben. Aber Er hat sich nicht von uns entfernt. Er ist immer noch da! Und Er hört nicht auf, uns zu rufen, damit wir auch bei Ihm sind und im Glauben durch die dunkelste Nächte gehen.
Kein Pfeil des Teufels kann uns treffen, denn unser Gott steht vor uns!
Hier weiter lesen …

Treue

Aber der Herr ist treu!

Aber der Herr ist treu; er wird euch stärken und bewahren vor dem Bösen.
1. Tessalonicher 3,3

Niemand ist so treu wie unser Gott! Vor paar Tagen bekam ich einen Anruf von einer Schwester aus Frankfurt, die erst 2 Jahre gläubig ist und aktuell unter Burnout leidet. Der Teufel raubte ihr alle Kraft und redete ihr ein, dass Gott sie verlassen hätte. Sie steht mit ihrem Problem allein da, weil sich sonst niemand um sie kümmern möchte. Da habe ich sie ermutigt und ihr gesagt, dass Gott sie niemals verlassen wird, weil Er wirklich treu ist. Ich sagte auch, dass sie keine Hilfe von Menschen erwarten soll, sondern nur von Gott. Denn die Menschen können enttäuschen, Gott aber nicht!
Ja, Er lässt in unserem Leben viele schwere Zeiten zu, aber Er steht nicht als unbeteiligter Beobachter da, sondern steht uns zur Seite und hilft uns, alles durchzustehen. Wir wollen zwar immer eine Soforthilfe von Gott, aber Er weiß genau die Zeit, wann Er sich einmischen soll. Das gute dabei ist, dass Er niemals zu spät kommt. Seine Liebe lässt es nicht zu, uns zu verlassen. Er will und wird uns stärken und bewahren vor dem Bösen.
Hier weiter lesen …

Selbstbeherrschung

Die Frucht des Geistes

Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung.
Galater 5,22

Sind all diese Früchte in mir schon gereift? Oder braucht der Geist Gottes noch ‘ne Weile, um sie in mir hervorzubringen?
Da muss ich mich immer wieder prüfen und oft stelle ich fest, dass mein innerer Garten noch ziemlich fruchtlos ist oder meine Früchte noch nicht reif genug sind. Doch leider kann ich selbst wenig dazu tun, um diese Früchte zur Reife zu bringen. Das macht alles der Heilige Geist, der in mir wohnt. Und Er ist kein Zauberer, der die Liebe oder die Freude einfach aus dem Hut zaubert. Er ist ein guter Gärtner, der die Samen Gottes in unserem Herzen begießt und von dem Unkraut befreit. Ich brauche dazu nichts zu tun. Wenn ich versuche, mir eins dieser Früchte selbst auf die Schnelle zu züchten, dann kommt es schnell raus, dass es nur meine Frucht und nicht des Geistes ist.
Hier weiter lesen …

Zuverlässigkeit

Wo findet man den Zuverlässigen?

Die meisten Menschen rufen ihre eigene Frömmigkeit aus; aber einen zuverlässigen Mann, wer findet ihn?
Sprüche 20,6

Kann Gott auf mich zählen? Kann Er sich auf meine Treue verlassen? Diese Frage muss ich mir täglich stellen, weil ich immer noch ein sündiger Mensch bin, der dazu neigt, die Treue zu brechen.
Ich finde es erschreckend zu hören, dass manche Christen, die Feuer und Flamme für Jesus waren, sich auf einmal mit fremden Religionen und verdächtigen Lehren beschäftigen. Meine Frau erzählt mir immer wieder von ihren Freunden, die sich nach Jahren des Christseins plötzlich mit Buddhismus oder Islam beschäftigen. Ich kann’s nicht begreifen, warum diese Menschen die Freiheit in Christus gegen Sklaverei der Religion tauschen, will sie aber nicht richten, denn es ist ihre Entscheidung.
Meine Entscheidung, die ich jeden Tag neu treffen muss ist: Ich will meinem Herrn treu bleiben! Ich will, dass Er auf mich zählen kann!
Aber ich bin doch so schwach! Ich mach doch so viele Fehler! Ich falle doch immer wieder auf den Boden!
Hier weiter lesen …

Worte

Seine Worte werden nicht vergehen!

Der Himmel und die Erde werden vergehen, meine Worte aber werden nicht vergehen.
Markus 13,31

Alles auf dieser Erde ist vergänglich, aber die Menschen halten sich trotzdem an viele materielle Dinge fest und haben Angst, sie zu verlieren. Wir haben aber das kostbarste, was man überhaupt besitzen kann: Das Wort Gottes! Jesus Christus ist selbst das Wort, wie Er in Johannes 3 beschrieben wird. Und auf dieses Wort können wir uns vollkommen verlassen. Ich habe das schon so oft erfahren, dass ich mich 100%ig auf Gottes Zusagen verlassen kann, so dass ich auch Dir zusichern kann: Gottes Wort ist lebendig und vollkommen zuverlässig.
Wir haben oft Ungewissheit, was unsere Zukunft angeht, aber das macht uns keine Angst, weil Jesus Christus unsere Zuversicht ist. Für mich stehen viele neue Herausforderungen im neuen Jahr: Umzug, Vorträge halten, berufliche Veränderungen, neue Projekte … Und ich weiß nicht, wie ich das alles schaffen kann, aber ich bin ganz sicher, dass es mir mit Gottes Hilfe gut gelingen wird, weil ich meinem Gott vollkommen vertrauen kann. Auch meine Erfahrungen haben gezeigt, dass Gott mir bei allen Dingen beisteht und mir hilft, jedes Problem zu lösen.
Hier weiter lesen …